Fachartikel

 Innere Uhr
Die Wundheilung funktioniert nicht zu jeder Tageszeit gleich gut

Verletzungen, die man sich am Tag zuzieht, heilen schneller als solche, die nachts entstehen. Offenbar unterliegen auch Vorgänge in den Zellen einer inneren Uhr. Das legt eine Studie britischer Forscher nahe. Wie sie im Fachmagazin Science Translational Medicine schreiben, waren die untersuchten Hautzellen tagsüber deutlich aktiver. Die Wundheilung lief deshalb effektiver ab. Auswertungen von Krankenhausdaten zeigten zudem, dass nächt­liche Verbrennungen etwa 60 Prozent langsamer verheilen als Brandwunden, zu denen es am Tag kommt. Diese Erkenntnisse könnten dazu beitragen, das Risiko für Wundheilungsstörungen zu verringern.

Bildnachweis: istock/Neustock images

Zurück zur Webseite